Schwangerschaftsmassage

Antworten
CaroSinn
Beiträge: 5
Dabei seit: 2014

Schwangerschaftsmassage

Beitrag: # 69Beitrag CaroSinn
Mi 16. Apr 2014, 13:30

Die Schwangerschaftsmassage ist eine besondere Massageform, die auf Mutter und Baby wirkt.

In den ersten 12 Schwangerschaftswochen sollte die Massage nicht stattfinden, da in dieser Zeit der Körper sehr empfindlich und reizbar ist. Nebenwirkungen, wie verstärkte Übelkeit oder Kreislaufprobleme sind nur zwei von mehreren unangenehmen Nebeneffekten. Nach dem 3. Schwangerschaftsmonat ist bei den meisten Frauen die schlimmste Zeit vorüber und man beginnt, die Schwangerschaft weitestgehend zu genießen.
Unterstützen kann man dies mit der Massage für Schwangere. Die Behandlung findet in der Seitenlage mit bequemer Lagerung statt und beschränkt sich hauptsächlich auf den oberen Rücken, Kopf, Arme und Hände und kann auch die Beine mit einschließen. Ausnahmen sind dabei Wassereinlagerungen im Gewebe der Arme oder Beine. Sollte dies bestehen, ist eine Massage an diesen Körperregionen eher unangebracht.
Durch die Wirkung der Massage werden Glückshormone freigesetzt und die Ausschüttung von Stress-Hormonen reduziert, was zu einem wohltuenden und gesundheitsfördernden Ergebnis führt.
Durch Knetungen, Ausstreichungen und andere wirkungsvolle Massagegriffe wird nicht nur die Psyche der werdenden Mutter positiv angesprochen, sondern auch eine Schmerzlinderung bei muskulären Verspannungen und / oder Haltungsbeschwerden.

In Frankfurt am Main biete ich diese beliebte Massage-Therapie unter
www.femina-medmassage.de
http://www.femina-medmassage.de
an und werde von glücklichen Kundinnen immer wieder besucht, die dankbar für eine entspannende Auszeit aus dem schwerlastigen Alltag sind. :)

Klaudilein
Beiträge: 10
Dabei seit: 2016

Beitrag: # 346Beitrag Klaudilein
Mo 21. Nov 2016, 16:47

Für alle die es interessiert , habe ich hier auch einen guten Artikel gefunden : https://www.penaten.de/massage-der-schwangerschaft. Ich habe in meiner Schwangerschaft meinen Bauch auch regelmäßig massiert. Finde es toll, dass das Baby so schon erste Berührungen von der Mutter ( & gerne auch dem Vater) wahrnehmen kann. Gegen Ende der Schwangerschaft habe ich aber auch zwei professionelle Schwangerschaftsmassagen durchführen lassen, weil man da deutlich sanfter vorgehen muss ...

Lieben Gruß!

Benutzeravatar
LoreLi
Beiträge: 4
Dabei seit: 2017

Beitrag: # 376Beitrag LoreLi
Mo 13. Mär 2017, 23:26

Interessant ich dachte das Kokosnußöl das beste wäre bei Schwangerschaft induzierten Hautveränderungen.
chon einmal Kokosnußöl versucht: Gerade für das Gesicht ist das altbewährte Kokosnußöl. https://www.vitaminexpress.org/de/kokos ... v-kokosoel rein dem Verkäufer nach und ich glaube ihnen sogar ;) Mit vielen wertvollen Inhaltsstoffen versorgt es die Gesichtshaut mit allem, was sie benötigt und hilft darüber hinaus, Probleme in diesem Bereich schnell zu lindern oder abzustellen.

Antworten

Zurück zu „Babymassage“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste