Vorbereitung und Durchführung (Schokomassage)

Antworten
Benutzeravatar
Alumno
Beiträge: 15
Dabei seit: 2015
Wohnort: 40xxx

Vorbereitung und Durchführung (Schokomassage)

Beitrag: # 166Beitrag Alumno
Fr 18. Sep 2015, 10:49

Hallo Zusammen,

ich würde gern mal eine Schokoladenmassage geben und suche nun nach Tipps und Informationen.

Es sind ja im Internet einige Beiträge zur Herstellung der Schokomasse zu finden, an vielen Stellen wird Sheabutter erwähnt. Da ich kein Kosmetiker bin habe ich noch nie davon gehört und ich frage mich, ob nicht Kakaobutter plus Kakao und ggf. etwas Mandelöl völlig ausreichend sind.

Wie ist die Wirkung des "Goldfolienwickels", also der optionale Teil der Massage, wo der Empfänger in eine Folie eingehüllt eine Zeit lang ruht. Wie lang sollte diese Phase dauern, sollte man die Massage danach fortsetzen oder sollte man dies überhaupt machen?

Vielleicht hat jemand da draußen ja entsprechende Erfahrungen und kann mir Anregungen geben.

LG

PS hier zwei Links, den ich persönlich recht interessant finde:

http://portal.massage-expert.de/massage ... ge-ablauf/
http://forum.gofeminin.de/forum/f262/__ ... ht.html#7r

Knetkönigin
Beiträge: 10
Dabei seit: 2015

Beitrag: # 179Beitrag Knetkönigin
Mo 9. Nov 2015, 16:44

Sheabutter oder Kakaobutter - das läuft am Ende auf dasselbe hinaus. Sheabutter schmilzt allerdings schon bei ca. 26 bis 28 Grad. Kakaobutter erst bei über 40 Grad. Sheabutter lässt sich daher besser auf der Haut verteilen. Aber da du die Rezeptur für die Hot-Chocolate-Massage eh erwärmst, spielt der Aspekt auch nicht so die große Rolle.

Benutzeravatar
Anne-Mi
Beiträge: 10
Dabei seit: 2015

Beitrag: # 198Beitrag Anne-Mi
Fr 27. Nov 2015, 14:18

Ich persönlich verwende Shwabutter sehr gerne, u.a. weil sie, wie Knetkönigin ja schon gesagt hat, sehr schnell schmilzt. Außerdem ist es ein sehr reichhaltiges Pflegeprodukt und wird deshalb sehr häufig in der pflegenden Kosmetik verwendet.

Benutzeravatar
rosi
Beiträge: 10
Dabei seit: 2015

Beitrag: # 205Beitrag rosi
Fr 11. Dez 2015, 11:57

Knetkönigin hat geschrieben:Sheabutter oder Kakaobutter - das läuft am Ende auf dasselbe hinaus. Sheabutter schmilzt allerdings schon bei ca. 26 bis 28 Grad. Kakaobutter erst bei über 40 Grad. Sheabutter lässt sich daher besser auf der Haut verteilen. Aber da du die Rezeptur für die Hot-Chocolate-Massage eh erwärmst, spielt der Aspekt auch nicht so die große Rolle.
Halli hallo,

genauso ist es - ich schließe mich der Knetekönigin an. Meine erste Erfahrung mit Schokomassage habe ich gemacht, als mir mein Freund so einen Gutschein http://www.mydays.at/geschenkideen/wellness-wochenende für ein Wellness Wochenende geschenkt hat und seitdem gönne ich mir so eine wunderbare Stunde Entspannung ca. 2 Mal im Jahr. Bei mir wurde immer Sheabutter benutzt, wenn ich mich richtig entsinne. Wenn du aber magst, kann ich beim nächsten Besuch in der Wellness-Tempel ( ;) ) nachfragen, was sie dazu zu sagen haben und ob es einen Unterschied macht - ich glaub's aber ehrlich gesagt nicht.

Viele Grüße und ein schönes Wochenende
Rosi

Benutzeravatar
Galenos
Beiträge: 16
Dabei seit: 2015

Beitrag: # 237Beitrag Galenos
Mo 4. Jan 2016, 10:23

Was sind denn so die Hintergründe so einer Schokomassage? Was bezwecktman damit bzw. will man damit erreichen?

Benutzeravatar
Alumno
Beiträge: 15
Dabei seit: 2015
Wohnort: 40xxx

Beitrag: # 240Beitrag Alumno
Di 5. Jan 2016, 08:22

Galenos hat geschrieben:Was sind denn so die Hintergründe so einer Schokomassage? Was bezwecktman damit bzw. will man damit erreichen?
Also sagen wir's mal so: Aus Sicht des Anbieters möchte man seinem Kunden ein besonderes Highlight bieten (platt gesagt: "Umsatz machen").

Der Kunde möchte in einem Sinnesrausch seiner Schokoladenlust frönen - eine Schokomassage ist keine medizinische Massage :D es geht ausschließlich um das hierbei empfundene Glück. Der Kenner genießt die Schokolade und es macht nicht dick! :lol: Im Gegenteil, das Hüftgold wirkt nur oberflächlich und tut auf Grund der kosmetischen Eigenschaften von Schoko- und Sheabutter der Haut gut :D

lilu
Beiträge: 10
Dabei seit: 2011

Beitrag: # 242Beitrag lilu
Mo 18. Jan 2016, 03:17

also ich wage das mal zu bezweifeln ob Schokomassage besonders gesund für den Körper ist. Schokolade besteht zu 50% aus Zucker - und das soll gut für die Haut sein ???

lg

Benutzeravatar
Alumno
Beiträge: 15
Dabei seit: 2015
Wohnort: 40xxx

Beitrag: # 243Beitrag Alumno
Di 19. Jan 2016, 21:22

:lol:

naja, wenn das so wäre, könnte man ja auch Nutella nehmen :idea: das könnte man anschließend
sogar ablecken :roll:

Ab jetzt ernsthaft: Wie unter dem allerersten LinK oben beschrieben, enthält "Massageschokolade" keinen Zucker ;)

lilu
Beiträge: 10
Dabei seit: 2011

Kakao-Massage

Beitrag: # 245Beitrag lilu
Mi 20. Jan 2016, 17:30

stimmt - dann müsst man eigentlich besser Kakaomassage sagen oder Kakaobuttermassage

Benutzeravatar
Frauke
Beiträge: 10
Dabei seit: 2016

Beitrag: # 262Beitrag Frauke
Mi 9. Mär 2016, 13:43

Nunja, Schokoladenmassage klingt eben leckerer ;)
Im Prinzip ist es aber genauso. Kakaobutter wird durch Abpressen und Zentrifugieren oder Filtrieren des Fettes aus den Kakaokernen oder aus der Kakaomasse des Kakaobaumes . gewonnen und anschließend einer Raffination zugeführt. Ich kenne Schokomassagen auch nur mit dem "Schoko"-Öl, das aus Kakaobutter gemacht wird.

In meinem Stamm-Massagestudio sagen sie, dass es auf der Haut beruhigend wirken soll und das Schokoladenöl Feuchtigkeit spendet, kennt man ja auch von diversen Masken und Körperlotionen, in denen Kakaobutter drin ist. Würde es allerdings nur Leuten empfehlen, die eine eher trockene Haut haben, sonst sieht man auch nach dem Abwischen mit dem Handtuch aus wie eine Made im Speck ;)
Es gibt keinen Weg zum Frieden, denn Frieden ist der Weg.
Mahatma Gandhi

Benutzeravatar
Silence
Beiträge: 10
Dabei seit: 2016

Beitrag: # 315Beitrag Silence
Mo 15. Aug 2016, 09:25

Aber kann man das dann auch essen oder schmeckt das eher nicht? :D
Es ist an der Zeit faul auf der Haut zu liegen.

Leon
Beiträge: 12
Dabei seit: 2018

Beitrag: # 470Beitrag Leon
Fr 26. Jan 2018, 14:51

Ich stehe seeeehr drauf. Vor allem bei trockener Haut. Die Haut wird versorgt mit Nährstoffen, Vitaminen und essentiellen Fetten. Zusätzlich dieser richtig gute Duft von Schokolade :P

Worauf du unbedingt achten musst ist, dass du qualitativ reiche Schokolade kaufst. Die nicht "stinkt".

Have Fun

Antworten

Zurück zu „Hot Chocolate Massage“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste